Wie lange soll das so weitergehen?

Ich scheine unbelehrbar…

Corona, Corona – ich kann es einfach nicht mehr hören!

Seit nunmehr 5 Monaten hat uns die „Pandemie“ fest im Griff, zu Beginn war auch für mich klar, dass es sich hierbei um eine gefährliche Sache halten musste. Bald war es jedoch nicht Corona, sondern die Maßnahmen der Regierung, uns zu sagen was gut für uns sei, wie wir uns verhalten müssten, um in der schweren Stunde tausende Tote zu verhindern. Ein permanentes Horrorszenario wurde, und wird uns noch immer vermittelt.

Und es wirkt leider!! Nach meiner Einschätzung bei der Mehrheit der Menschen in Deutschland.

Da ich nun aber nicht gerade sehr obrigkeitshörig bin, und nicht dem Duckmäusertum angehöre, habe ich jetzt meine eigene Version, mit „Corona“ umzugehen, besser gesagt, nicht damit umzugehen!

Ich hatte von Anfang an das komische Gefühl: hier stimmt was nicht, konnte es jedoch nicht differenzieren oder benennen, aber aufgrund zahlreicher Begebenheiten änderte sich meine Meinung sehr schnell dahingehend, wir hätten es angeblich mit einer Pandemie zu tun.

Ich will nicht auf die vielen unzähligen An- und Verordnungen, Ver-und Gebote, eingehen. Auf die Strafandrohungen bei Nichteinhaltungen und und …….die kennen wir alle zur Genüge, und schnüren mir oft den Hals zu. Wir Bürger sind zur willfährigen Herde von Schafen herabgestuft worden von den etablierten Parteien, und haben zu gehorchen. Natürlich alles nur zu unserem Schutz!!

Es spielt keine Rolle das hunderttausende Familien nun aufgrund von Kurzarbeit oder steigender Arbeitslosigkeit mit weniger Geld auskommen müssen, jetzt gibt es  ja die Beschäftigung zuhause: Das Homeoffice! Es  ist das neue Zauberwort und wird in den Medien sogar als sehr effizient und familienfreundlich hingestellt. Die Familie ist endlich länger zusammen, man kann sich gemeinsam um die Kinder kümmern, wie schön dass doch ist! Die psychischen Folgen der Kinder jedoch wurden völlig ausgeblendet. Diese durften nicht mehr mit den Freunden spielen, Kitas waren nicht geöffnet, Schulen waren ebenfalls dicht – aber ist ja alles ganz easy – alles halb so schlimm, „WIR SCHAFFEN DAS“!

„Wir bleiben Zuhause“,  war auch ein medialer Slogan damals, viele Menschen machen Urlaub zuhause,  sei auch angeblich sehr schön…. wer behauptet das eigentlich?? Dennoch, ein Großteil der Familien könnte sich ohnehin keinen Urlaub mehr leisten, denn die Preise für Unterkünfte sind teilweise um bis zu 70% gestiegen.

Für mich ist dies alles ein vorprogrammierter Wahnsinn, dessen Ausgang nicht abzusehen ist.

„Die Leichtigkeit des Seins“, sie gibt es nicht mehr. Ich versuche etwas dagegenzusetzen: ich übe mich in Protest! Als erstes habe ich mir eine Maske aus sehr luftdurchlässiger Spitze selber genäht! Darauf werde ich oft angesprochen und beneidet, denn sie sei mir gut gelungen. Von chic möchte ich nicht reden, denn es bleibt ein „Maulkorb“, wenn auch aus Spitze. Von mancher Freundin werde ich auch gerügt, da ja die Viren durch die Löcher hindurchkriechen könnten! Hm, ich werde wohl ein ernstes Gespräch mit den Viren führen müssen…

Im Supermarkt trage ich grundsätzlich diese Maske am rechten Ohr hängend. Ich bin noch nie darauf angesprochen worden, weder vom Personal noch von anderen Kunden, jedoch spüre ich ungläubige Blicke, höre Tuscheln hinter mir, und bemerke Kopfschütteln. Das nehme ich aber in Kauf. Diese luftige Maske ermöglicht erstaunlicherweise auch viele gute Gespräche, und es wird sehr deutlich, wie satt es die Menschen haben diese zu tragen. Sie teilen meine erheblichen Zweifel bezüglich dieser auch von Virologen als unwirksam entlarvten, gesundheitsschädlichen, und unerträglichen Maske. Meiner Ansicht nach eine klare Zwangsmaßnahme! Das kann und darf nicht sein.

Mein fast  unschlagbares Argument gegen diese Maske wenn ich angesprochen werde: „Frau Merkel habe ich noch nie mit einer Maske gesehen, Sie etwa??“ Und ich erwähne eine Presseveranstaltung unserer „Kanzlerin“ mit dem französischen Präsidenten Macron, in dem die Kanzlerin von einer Journalistin bezüglich Maskenpflicht angesprochen wurde.

Merkels Antwort: “ Wenn ich die Abstandsregel einhalte, dann brauche ich die Maske nicht aufzusetzen, wenn ich sie nicht einhalte, und ich zum Beispiel einkaufen gehe, dann treffen wir uns offensichtlich nicht, sonst hätten Sie mich auch schon mit Maske sehen können“.

Eine recht freche und zynische Antwort. Ich frage mich, wie die Journalistin sich wohl gefühlt haben muss? Die von uns allen geliebte Bundeskanzlerin  geht einkaufen?? Ohne Kommentar von mir…

Wie wird es wohl weitergehen? Ich denke es wird weiterhin unglaubliche „Steigerungen“ des Corona Wahnsinns geben. Der gutgläubige Bürger muss in Angst gehalten werden. Unser Super-Virologe Drosten spricht ja bereits schon von der zweiten Welle, die ganz sicher kommen wird. Dem schließt sich unser bayerischer Ministerpräsident Söder an. Die nächste große Gefahr einer Schweinegrippe haben die Mainstreammedien schon erkannt, und die höchste Gefahrenstufe  heraufbeschworen. Wenn es nicht so traurig wäre könnte man lachen…, jedoch geht es hierbei um uns, unsere Zukunft, und die der Nachfolgegenerationen! Aus diesem Grunde sollte man jetzt alles doppelt und dreifach hinterfragen.

Aber keine Sorge. Mit der anrollenden Schweinegrippe kennt sich Herr Drosten bestens aus.

Eine für den Bürger offensichtliche Fehleinschätzung der Situation im Umgang mit Corona darf sich die Regierung nicht leisten – denn wie sollte man die Einschränkungen und Maßregelungen, Bestrafungen bis hin zu Verhaftungen bei Nichteinhaltung begründen? Wie die Zerstörung der Industrie in unserem Land mit hunderttausenden von Arbeitslosen erklären?

Mein Eindruck: Geld scheint keine Rolle zu spielen, ein Füllhorn unglaublichen Ausmaßes scheint vorhanden.. nicht nur für die Corona-Folgen in Deutschland, nein auch besonders für die Mitgliedsstaaten der EU, Deutschland als Heilsbringer – ach wie schön… nur für wen? Der deutsche Michel darf die angeblichen „Wohltaten“ bezahlen, wahrscheinlich bis in die dritte kommende Generation. Aber Geschenke kann nur der machen, der sie sich auch leisten kann. Und Deutschland ist schon lange kein reiches Land mehr, wie uns Bürgern immer verkauft wird. Das haben wir doch schon vor Corona an unserer desolaten Infrastruktur gesehen.

Der Wahnsinn nimmt weiter seinen Lauf und ist wohl kaum aufzuhalten, solange die Menschen nicht endlich wach werden, und den eigenen Verstand einschalten. Wie 1989 in der ehemaligen DDR. Aber irgendwann ist das Maß voll, nur eben wann ?

Mein Fazit

Wir sind im März in Deutschland eines Morgens aufgestanden und haben festgestellt:

„DIE WELT IST EIN IRRENHAUS, UND IN DEUTSCHLAND IST DIE ZENTRALE!!“

Foto Pixabay, Stephanie 02.07.2020

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on whatsapp
Share on telegram
Share on vk

Ein Kommentar

Wir freuen uns über Deinen Kommentar

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Copyright „Unser Deutschland“ 2020

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen