Objektiver Journalismus?

Jedermann weiß, dass es in der heutigen Zeit wichtig ist Dinge zu hinterfragen um diese zu verstehen, und sich eine eigene Meinung bilden zu können. Die Verbreitung dieser Nachrichten übernehmen unsere Medien, von denen ein großer Anteil unter der Rubrik „Systemmedien“ zu sehen ist. Heißt, hier werden Nachrichten bewusst gestreut, um die Meinung der Menschen in eine bestimmte Richtung zu lenken. Beeinflussen kann man die Meinungsbildung durch Unterlassung, also das wissentliche Weglassen wichtiger Bestandteile eines Sachverhaltes, oder aktives Streuen von Nachrichten, von denen ein Großteil nicht den Gegebenheiten entspricht. Das größte Interesse daran hat natürlich die Politik, die nicht daran interessiert ist, dass die Menschen umfassend und wahrheitsgemäß informiert werden, hier werden den Menschen Nachrichten zur Durchsetzung politischer Interessen nähergebracht.

Nachfolgend haben wir einen solchen kurzen Bericht unter der Rubrik „Zwischenruf“ in einer Regionalzeitung gefunden, den wir natürlich nicht unkommentiert lassen konnten.

Unser Brief an die Redaktion dieser Zeitung:

Sehr geehrte Frau…..(Name ist uns bekannt)

Unter der Rubrik ZWISCHENRUF haben Sie uns Lesern nun Ihre Sicht der Dinge zum Thema Journalismus kundgetan.

Wo nehmen Sie eigentlich Ihre Weisheiten her, dass die Hälfte der Deutschen den Medien in unserem Land Gauben schenken?

In der von Ihnen genannten Umfrage vom Institut Infratest dimap für den WDR klingt besondere Zustimmung für die öffentlich-rechtlichen TV-Sender und Zeitschriften mit. Ist Ihnen wirklich nicht bewusst wie viele tausende Menschen in unserem Land sich wehren gegen die Zwangsfinanzierung der öffentlich-rechtlichen Medien durch die GEZ? Gegen diesen medialen Einheitsbrei der tagtäglich über uns Bürger ausgeschüttet wird? 

Ja, wir haben (noch eine minimale) Meinungsfreiheit in Deutschland, die aber in immer mehr Bereichen mit Füßen getreten, und eingeschränkt wird! Wo sind die Berichte von den sich häufenden drakonischen Übergriffen der Polizei und unberechtigten Verhaftungen? Von den immer mehr werdenden Demonstrationen von friedliebenden Menschen, gegen die massiven Einschränkungen unserer Grundrechte? In welchem Traumland leben Sie eigentlich? Auch schreiben Sie von kritischem Hinterfragen des Wahrheitsgehaltes von Nachrichten? Das halten wir, gelinde gesagt, für einen Witz!

Tagtäglich werden die Menschen medial überschüttet mit z.B. Negativmeldungen über Trump, sei es durch sämtliche großen Verlage und Medienhäuser dieses Landes, oder sogar von den bis auf die untersten Ebenen reichenden Regionalzeitschriften. Gerade die öffentlich-rechtlichen Medienanstalten haben sich dabei nicht gerade mit Ruhm bekleckert. Was also soll damit erreicht werden ? Sie behaupten also, das sind alles gut recherchierte beweisbare Nachrichten? Ich nenne es das Schüren von Angst und Panik unter den Menschen, und nicht eine objektive Berichterstattung zur Meinungsbildung! Ich möchte aber klarstellen, ich bin weder für noch gegen den Präsidenten der Vereinigten Staaten.

Hinzukommen tägliche Horrorzahlen von neuen Corona – Infektionen, belegt durch sich widersprechende Zahlen der angeblich „an“ Corona Verstorbenen. Das nenne ich negative Beeinflussung und Panikmache! Es werden immer nur die gleichen Virologen und Epidemiologen benannt, und RKI–kritische Ärzte und Wissenschaftler, wie z.B. Prof. Sucharrit Bhakdi oder Prof. Dr. Wolfgang Wodarg,  werden gar nicht gehört, weder im TV, noch werden Artikel in Zeitschriften gedruckt! Das nennen Sie kritischen und objektiven Journalismus? Der wahre Journalismus ist schon lange begraben worden. Tatsache ist auch – kritische Meinungen bei YouTube oder Facebook werden ganz schnell gelöscht. Nur die freien Medien berichten noch wahrheitsgemäß von den katastrophalen Zuständen in unserem Land!

Wir haben in Deutschland mittlerweile gleichgeschaltete Staatsmedien! Mit dieser Meinung stehe ich nicht allein da! Diese Art der Berichterstattung gleicht derer in der damaligen DDR und auch die TV-Nachrichten sind vergleichbar mit denen der Aktuellen Kamera. DDR 2.0 lässt grüßen. Ich weiß, wovon ich spreche, denn ich bin in dieser sozialistischen Diktatur und mit diesen medialen Beeinflussungen aufgewachsen.

Ich nehme an, dass Ihnen meine Antwort auf Ihren „Zwischenruf“ nicht gefallen wird. Für mich stellt sich jedoch noch eine abschließende Frage:

Wen wollten Sie eigentlich mit Ihrer Meinung erreichen? Und das diese, Ihre Berichterstattung  mit dem Pressekodex nicht im Entferntesten zu tun hat, ist kaum zu überlesen.

Mit freundlichen Grüßen……

Unser Deutschland, 18.10.2020

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on whatsapp
Share on telegram
Share on vk

Wir freuen uns über Deinen Kommentar

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Copyright „Unser Deutschland“ 2020

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen