Das Neue kommt...

Das die Zeit in der wir leben eine Zeit des Wandels ist, dürfte für die Meisten klar sein. Doch wohin steuern wir?

Ein Zwischenruf von Armin Hengst, 20.11.2020

Wir sehen zunächst nur was offensichtlich ist. Die Weltpolitik nimmt insgesamt totalitäre Züge an und der Staat geht gegen Andersdenkende und freiheitsliebende Bürger vor. Die Überwachung der Menschen nimmt zu, und Angst ist zum stärksten Gefühl in dieser Zeit geworden.

Abgeordnete verkaufen das Volk und die Demokratie auf dem Silbertablett. Das viele Maßnahmen gegen die angebliche Pandemie keinem rationalen Weg zu folgen scheinen, ist natürlich erst einmal subjektiv zu sehen. Doch letztlich ist alles was gerade passiert sowohl zielgerichtet, als auch ein Zeichen dafür das etwas zu Ende geht.

Das System kann insgesamt so nicht mehr weiter existieren, und es bleibt am Ende nur die Frage in welche Richtung sich alles entwickelt. Spätestens seit 2008 wird dieses Finanzsystem nur noch künstlich am Leben gehalten und stand seitdem vor dem Kollaps.

Doch die, die über Jahrhunderte daran verdient haben, wollen natürlich die Veränderung in ihrem Sinne vollziehen. Dazu haben sie auch über einen langen Zeitraum die „Presse“ weitestgehend in ihre Hand gebracht um die Meinung zu kontrollieren.

Wir sind aber auch in einer Zeit, in der die Manipulation nicht mehr so breitgefächert funktioniert, wie das über eine lange Zeit möglich war. Es besteht eine reelle Chance das wir die Veränderung selber steuern, und nicht in den Händen derer lassen, die uns über Jahrhunderte benutzt haben. 

Das Vorgehen der „Sicherheitsorgane“ gegen das eigene Volk ist nämlich auch ein hilfloser Akt, der sich über die Geschichte erklärt. Die „Regierenden“ haben immer dann so agiert, wie wir es zurzeit sehen, wenn sie Angst hatten ihre Macht zu verlieren. Und genau zu diesem Zeitpunkt kann man erkennen wie sehr sie sich daran klammern. Der Wandel liegt also sehr viel mehr in unserer Hand, als wir das erkennen.

Die derzeitige Finanzpolitik insgesamt ist nicht nur eine gigantische Insolvenzverschleppung, sondern auch Mittel für die Finanzjongleure Zeit zu gewinnen. Zeit um den Wandel in ihre Richtung zu manipulieren und ihre Macht auszubauen. Auch um einen Schutzwall von Angst und Überwachung zu formen. Doch auch das zeigt wiederum unsere eigene Macht über das Geschehen.

Titelbild Pixabay

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on whatsapp
Share on telegram
Share on vk

Wir freuen uns über Deinen Kommentar

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Copyright „Unser Deutschland“ 2020

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen