In einer Zeit, in der man für regierungsnahes Verhalten das Bundesverdienstkreuz erhält, werden Kritiker und Warner zu „Verschwörungstheoretikern“ runtergestuft. Doch muss man gerade seit „Corona“ hinterfragen, wie viele dieser Theorien schon zur Wahrheit geworden sind, und dazu auch, welche sogenannten „Fake-News“ diesen Namen verdient haben?

„Verschwörungstheorien“ und andere Wahrheiten, von Armin Hengst, 06.03.2021

Wer verbreitet, wenn man diese Art der verbalen Kreation der eigentlichen Verschwörer aufgreift, die meisten Verschwörungstheorien und Fake-News? Sind es die Kritiker, oder diejenigen, die ihre Kritiker mundtot machen wollen? Ist es wirklich eine Verschwörungstheorie, das wir spätestens seit einem Jahr für die „neue Weltordnung“ gar gekocht werden? Nach und nach wird die Temperatur erhöht, und es werden neue Schritte ausgetestet.

Einzelne Fragmente des Kommenden werden als Testballon in die Lüfte geschickt, um sie dann zunächst wieder platzen zu lassen. Doch nach und nach ergeben die Teile ein Ganzes und das Kunstwerk der Herrschenden nimmt Gestalt an. Ein Großteil der Menschen in Deutschland hat den Gewöhnungseffekt dankbar aufgegriffen, und der Rest der Bevölkerung wird leider auch später nicht merken, dass sie maskiert in eine dystopische Zukunft hineinlaufen, die sie vor einiger Zeit noch mit Grausen betrachtet hätten. 

Hier dazu nur eine weitere „Verschwörungstheorie“:

Es wird es ein Staat sein, in dem die totale Überwachung zum Wunschtraum erwachsen ist, in der die Maschine den Menschen steuert, der Einzelne kein Individuum mehr ist, der Mensch besser als das Haustier gechipt und durchgeimpft ist, und eher eine Laborratte darstellt. Die Versorgung und das Geld werden nicht mehr unter unserer Kontrolle liegen, ebenso jetziges Eigentum. Eigentum?  dann nämlich gehört alles dem System.

China ist für die Planer schon seit langem ein erstklassiges Vorbild, und breitet sich jetzt schon zunehmend auf der Welt aus. Und das nicht nur weil es im „Corona“ geschwächten Westen auf Shoppingtour geht. Auch unsere politischen Grundlagen haben sich schon in verschiedener Form in diese Richtung verschoben.

Man sollte sich schnell eine Alternative überlegen die außerhalb dieses Wahnsinns liegt, und für diesen Freiraum kämpfen!

Titelbild Pixabay

Der von der Europäischen Kommission am 23. September 2020 vorgestellte Asyl- und Migrationspakt ebnet einer Politik der Massenmigration den Weg. Das wäre das Ende des europäischen Sozialstaats, der europäischen Nationen und der europäischen Kulturen.

Mehr Informationen bekommen Sie hier.

Wir freuen uns über Deinen Kommentar

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Teilen mit:

Gefällt mir:

Gefällt mir Wird geladen...
%d Bloggern gefällt das:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen