Individualismus ist die echte Grundlage für ein freies Leben und die Vielfalt einer Gesellschaft. Was wir heute in unserem Land erleben, ist bereits sehr weit weg von Individualität und als politische Zielrichtung erscheint der Kollektivismus als angestrebt.

Kollektivismus, oder Leben und leben lassen, ein Gastbeitrag von Armin Hengst, 14.03.2021

Die Gleichmacherei durchwebt bereits die gesamte Gesellschaft, jede soziale und pädagogische Arbeit ist bereits davon betroffen. Dieses Vorgehen führt letztlich in die Schwächung der Gesellschaft, auch eben durch die Wegnahme von notwendigen Gegenpolen für das Individuum.

Während die linken politischen Kräfte diese Politik zunehmend radikalisieren, ist der Konservatismus als solches weiterhin gerade mal als Gegenpol zu sehen, wird aber langfristig zumindest auch eine Anpassung der Gesellschaft an ihre Vorgaben anstreben.

Einer Gesellschaft, die vom Kollektivismus geprägt ist, fehlt auch ein großer Anteil Produktivität.

Auch eine seelische Weiterentwicklung wird von den Polen zwischen den Individuen geprägt, gleich welche Persönlichkeit hier jeweils vorliegt. Hier ist die Grundlage für jeden Fortschritt das Prinzip „leben und leben lassen“, genauso, wie es im Umgang der Völker miteinander auch sein sollte. Auch hier sind Gleichmacherei und Angleichung der Weg zum kollektiven „Gleichschritt“, der der Welt die Seele nimmt.

Jeder Unterschied prägt sowohl die Gesellschaften als auch den Einzelnen positiv und gibt uns ein energetisches Miteinander, was das Leben ausmacht. Wozu haben wir als Mensch den Verstand bekommen, wenn wir uns aus Angst vor dem freien Leben in eine reine Funktionalität entwickeln?

Wie alle heutigen linken Parteien, sind die „Grünen“, aus meiner Sicht, entgegen ihres Selbstbildes, gegen die Freiheit des Einzelnen und auch gegen echte Vielfalt ausgerichtet. Sie sind die derzeitige Speerspitze des Kollektivismus, und streben damit auch die Zerstörung von Kulturen an.

Titelbild Pixabay

Der von der Europäischen Kommission am 23. September 2020 vorgestellte Asyl- und Migrationspakt ebnet einer Politik der Massenmigration den Weg. Das wäre das Ende des europäischen Sozialstaats, der europäischen Nationen und der europäischen Kulturen.

Mehr Informationen bekommen Sie hier.

Wir freuen uns über Deinen Kommentar

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Teilen mit:

Gefällt mir:

Gefällt mir Wird geladen...
%d Bloggern gefällt das:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen