Welch‘ eine Heuchelei. Letzte Woche gab sich die Kanzlerin noch als reumütige Sünderin, entschuldigte kleinlaut für ihre geplante „Osterruhe“, aber schon bastelt sie an einem neuen Plan. Sollte sie damit Erfolg haben, so werden diejenigen, die hier gut und gerne leben, bald sehr viel Zeit haben um ihre eigenen vier Wände ausgiebig zu renovieren. Geplant ist ein Hardcorelockdown.

Jetzt schlägt Merkel zu. Beitrag von R.S. 04.04.2021

Ein Mensch wie unsere Kanzlerin lässt sich natürlich nicht von ihren perfiden Plänen abbringen, nur weil ihre Ministerpräsidenten meinen eigene Wege gehen zu können. Dann wäre sie nicht Angela Merkel, sozialisiert und aufgewachsen in den Ex-DDR. Dort hat man gelernt die Meinung der Menschen zu manipulieren, sowie diese zu belügen und betrügen. In der Sendung „Anne Will“ hatte sie ihre wirklichen Ambitionen ja bereits preisgegeben.

Nun jedoch will sie hart durchgreifen, dem Virus den Garaus machen, und die Pandemie besiegen. Wahrscheinlich wird sie dann in die Geschichtsbücher als „Virenkillerin“ eingehen. Aufgrund der Pannenstatistik der Altparteien könnte man durchaus lauthals lachen. Jedoch würde ein erneuter Lockdown nach Merkel-Manier katastrophale Folgen nach sich ziehen.

Eine Pandemie ist natürlich für fast alles gut. Jede noch so dümmliche Maßnahme kann mit (falschen) Inzidenzwerte, mit (nicht vorhandenen) hohen Sterberaten, und mit ( ebenfalls nicht vorhandenen) überbelegten Intensivstationen, erklärt werden. Die Gesundheit „ihrer“ Bürger geht ihr über alles. Merkel führt diese Dinge jedoch wider besseres Wissens als einzige Argumente an um den Super-Lockdown einzuleiten. Entscheidungen auf kommunaler, sowie auf Länderebene wird es dann voraussichtlich nicht mehr geben, sondern es wird – Merkel wird es freuen – alles zentral von Berlin aus geregelt. Nun betreibt sie eine Gleichschaltung der Länder. Immer mehr erkennt der noch halbwegs denkende Bürger, in welche Richtung das führt. Sollte ihr das gelingen, zerschlägt sie damit den Föderalismus.

So titelt die BILD heute: „Merkel plant den Bundeslockdown“. Dass würde bedeuten, auch tagsüber eine Ausgangssperre. Alle Auswirkungen, die heute schon das Leben hier enorm erschweren, werden sich dann ins Unermessliche steigern. 

Alle sehnen sich nach den Wintermonaten und den Einschränkungen im täglichen Leben, nach ein wenig Normalität. Wobei ein Friseurbesuch – früher gang und gäbe – heute schon wahre Freudenstürme auslöst. Mit Merkels Mega-Lockdown würden natürlich alle bisher (großzügig) „gewährten“ Lockerungen wieder hinfällig. Freuen wir uns also auf einen sommerlichen Lockdown.

Titelbild: Screenshot YouTube

Der von der Europäischen Kommission am 23. September 2020 vorgestellte Asyl- und Migrationspakt ebnet einer Politik der Massenmigration den Weg. Das wäre das Ende des europäischen Sozialstaats, der europäischen Nationen und der europäischen Kulturen.

Mehr Informationen bekommen Sie hier.

Wir freuen uns über Deinen Kommentar

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Teilen mit:

Gefällt mir:

Gefällt mir Wird geladen...
%d Bloggern gefällt das:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen