Bei der Planung der Zukunft für die Menschheit, der neuen Normalität im Sinne des Klaus Schwab, will man nichts dem Zufall überlassen. Diverse Planspiele, wie das Event 201, gehen dem Great Reset voraus. Eine wichtige Rolle spielt dabei der Transhumanismus. 

Transhumanismus: „Das Internet der Körper“. Wie das WEF die Welt gerne hätte. R.S. 20.10.2021, Titelbild Pixabay/Comfreak und Screenshot YouTube

Danke, dass Sie "Unser Deutschland" via PayPal unterstützen

Transhumanismus, die Verschmelzung von Mensch und Technologie, steht wohl an erster Stelle, wenn es um die Zukunftsvorstellung der Menschen nach dem Weltwirtschaftsforum geht. Letztlich bedeutet es die absolute Kontrolle über das Individuum. 

Xiao Liu, „Gefährte“ des Zentrums der vierten industriellen Revolution des WEF (so bezeichnet er sich selber auf der Seite des Forums), steht absolut hinter diesen Zukunftsvisionen, die seiner Ansicht nach von der Umsetzung nicht mehr weit entfernt sind. Selbst schreibt er: (übersetzt aus dem Englischen)

Wir treten in die Ära des „Internet of Bodies“ ein: Wir sammeln unsere physischen Daten über eine Reihe von Geräten, die implantiert, geschluckt oder getragen werden können.

Das Ergebnis ist eine riesige Menge an gesundheitsbezogenen Daten, die das menschliche Wohlbefinden auf der ganzen Welt verbessern und sich als entscheidend für die Bekämpfung der COVID-19-Pandemie erweisen könnten.

Um das Potenzial dieser Technologie auszuschöpfen, müssen jedoch eine Reihe von Risiken und Herausforderungen angegangen werden, von Datenschutzproblemen bis hin zu praktischen Hürden.

Natürlich kann man den Menschen aufgrund der „Pandemie“ alles Handeln des WEF verkaufen, da es schließlich nur dem „Wohle der Menschheit“ dient. Klaus Schwab hält sich ohnehin für den größten der globalen Philanthropen (Menschenfreund).

Hierzu Liu weiter:

Die Flut von Daten, die durch solche Technologien gesammelt werden, verbessert unser Verständnis darüber, wie sich menschliches Verhalten, Lebensstil und Umweltbedingungen auf unsere Gesundheit auswirken. Es hat auch den Begriff der Gesundheitsversorgung über das Krankenhaus oder die Chirurgie hinaus auf den Alltag ausgeweitet. Dies könnte sich im Kampf gegen die Coronavirus-Pandemie als entscheidend erweisen. Die Verfolgung der Symptome könnte uns helfen, die Ausbreitung von Infektionen zu stoppen und neue Fälle schnell zu erkennen.

Im November 2019 schon titelt der Tagesspiegel:

Spahn will alle Krankendaten ohne Zustimmung weitergeben

Dies sollte in einem neuen Gesetz festgelegt werden. Da Spahn zu den Young Global Leaders gehört, war diese Aussage interessant, beschreibt sie doch genau die Ziele des WEF. Überhaupt, was hier oft als sinnloses Unterfangen der Politik gesehen wird, sollte man immer im Zusammenhang mit diesen Zielen sehen. Wie weit fortgeschritten die Agenda des Weltwirtschaftsforums bereits ist, erleben wir jeden Tag mit neuen unsinnigen Einschränkungen. Um Gesundheit geht es hier keinesfalls mehr. Wie die Zukunft einmal aussehen soll, hat Schwab ja bereits in seinem Buch „The great Reset“ öffentlich dargestellt.

Fast alle globalen Staats- und Wirtschaftsführer treffen sich einmal jährlich in Davos (Schweiz), um die weiteren Geschicke dieser Welt und seiner Menschen zu entscheiden. Durch diese effektive Vernetzung ist man tatsächlich in der Lage „Berge zu versetzen“. Jedoch muss klar hinterfragt werden, ob hier die Interessen des Menschen, oder die der globalen Elite vertreten werden. Ich denke die Antwort liegt auf der Hand.

Viele Menschen bezeichnen das alles als Verschwörungstheorie, ich kann sie sogar teilweise verstehen. Wenn kaum hinterfragt wird was hier geschieht, klingen diese Fakten wie „das Böse“ schlechthin. Inhalte für einen Science Fiction Film,…ja,….aber Realität, um Gottes Willen! Der Mensch möchte seine Freiheiten zurück, er möchte das wieder Normalität einkehrt, keine bösen Verschwörungstheorien. Irgendwann sollte man jedoch hellhörig werden, spätestens dann, wenn die Maßnahmen der Regierung absurd, und absolut unverhältnismäßig werden. Hier nochmal Liu:

Da sich das Internet der Körper in jedem Aspekt unserer Existenz ausbreitet, stehen wir vor einer Reihe neuer Herausforderungen. Aber wir haben auch eine beispiellose Chance, unsere Gesundheit und unser Wohlbefinden zu verbessern und unzählige Leben zu retten. Während der COVID-19-Krise ist es dringender denn je, diese Chance zu nutzen und Lösungen für die Herausforderungen zu finden.

Die RAND Corporation ist eine gemeinnützige Institution, die durch Forschung und Analyse zur Verbesserung der Politik und Entscheidungsfindung beiträgt. Der große Reset (WEF Werbevideo, leider auf Englisch)

Ein Kommentar

  • Stephanie Jacobs sagt:

    Der Verfasser dieses Artikels hat die Ziele des WEF, voran Klaus Schwab, faktisch gut analysiert und belegt. Das ein Jans Spahn auch zu den „Eingenordeten“ gehört ist ja mittlerweile keine Neuigkeit mehr. Wer wie er, in die Fänge des WEF verwoben ist, leiert wie gesteuert die Zukunftsvisionen gebetsmühlenartig herunter und mahnt die Welt zum gehorsam. Transhumanismus ist das Zauberwort und oft weiß der normale Bürger nichts damit anzufangen. Die Gefahren dahinter zu verstehen sind so komplex und darum kaum vorstellbar! Die Zukunft wird es zeigen – ob diese Agenda dann noch zu stoppen ist – aber eher zu bezweifeln!
    Ein Vergleich tut sich mir auf: fast jeder kennt die Geschichte vom „Rattenfänger“ von Hameln“ Klaus Schwab und seine „Jünger“ scheinen diese Taktik einer Rettungsaktion in die Realität für die ganze Welt umsetzen zu wollen – mit voraussichtlich schlimmsten Folgen!
    In der Sage geht es darum, Kinder zu retten – jetzt anscheinend !! alle Menschen auf dieser Erde – wirklich ??? Jeder mag sich seine Meinung bilden.

Wir freuen uns über Deinen Kommentar

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Teilen mit: