Wir alle sind mit großen Hoffnungen auf positive Veränderungen in das neue Jahr 2022 gegangen. Ich erlaube mir für sehr viel Menschen zu sprechen: wir sind enttäuscht und getäuscht worden! Die neue Ampelkoalition bringt Verwirrung und Unsicherheit für unsere wirtschaftliche und politische Zukunft! Aber der Corona-Wahnsinn geht weiter und weiter! 

Meine Gedanken, und die Sorge um unsere Kinder. E.S. 16.01.2022, Titelbild Pixabay/Johnny_Harvester

Jetzt mit der angeblich ebenfalls hochgefährlichen Omikron-Virus-Variante wird die bestehende Panik in weiten Teilen der Gesellschaft ebenfalls geschürt und vorangetrieben. Die tagtägliche Verbreitung von Angst in der breiten Schicht der Staatsmedien bringt immer mehr Unsicherheit und Sorge unter die Menschen.

Psychischer Stress lässt die Menschen vereinsamen

Von Neuem sehen wir vermehrt vermummte „Gestalten“ durch die Straßen huschen,… wie gesichtslose Wesen! Keiner kann mit Sicherheit von sich selbst behaupten, es ginge an ihm schadlos vorüber. Im Bekanntenkreis – so man noch einen hat – hört man von Schlafstörungen, Essattacken oder Appetitlosigkeit und Zukunftsängsten. Demzufolge auch  von zahlreichen gesundheitlichen Problemen, wie Gewichts- und Kreislauferkrankungen, von psychologischen Auffälligkeiten ganz zu schweigen.

Jeder Mensch verarbeitet psychischen Stress anders. Im Alltag beobachten wir im Supermarkt, dass sehr oft mehr Alkohol oder Süßes im Einkaufswagen liegen als Lebensmittel. Von den explodierenden Lebensmittelkosten ganz zu
schweigen. In Gesprächen wird die Traurigkeit oft darüber sehr deutlich, dass Gemeinschaft und Geselligkeit vermisst werden. Hilflosigkeit, aber auch Frustration, werden immer deutlicher sichtbar und verstärken sich. Bestehende Freundeskreise, sogar Familien, brechen auseinander. Verbal wird Gift versprüht zwischen Geimpften und Ungeimpften. Die Fronten verhärten sich immer mehr. EMPATHIE ist fast schon ein Fremdwort. Das Miteinander in unserer Gesellschaft geht schon jetzt verloren! Eine noch größere Spaltung ist vorauszusehen.

Nun sind wir Erwachsenen, ob Mütter, Väter, Großeltern und auch Singles eher in der Lage uns zu informieren, zu hinterfragen, Antworten auf schwierige Situationen zu finden. Wohlbemerkt nicht alle. Aber wer es will findet Möglichkeiten, sei es im näheren Umfeld, im Netz oder bei unzähligen Fachleuten. Wie heißt es doch: wer suchet der findet…. Nicht immer sind Antworten zu unterscheiden, ob Wahrheit oder Lüge! Aber jede Lüge kommt irgendwann ans Licht – aber nur, wenn man diese erkennt und diese auch wahrhaben will!! Es liegt an jedem selbst auf die Suche zu gehen, wenn es Zweifel gibt.

Masken spalten die Gemüter

Wie geht es jedoch den Kindern in unserer Gesellschaft? In den Schulen gibt es ein ständiges Auf und Ab: Präsenzunterricht ja/nein, Homeschooling ja/nein, Testen 1x / 2x wöchentlich, oder sogar täglich? Eine Vorbedingung um am Unterricht teilnehmen zu können, zu dürfen? Allein diese Sorge beschäftigt tausende Schüler immer und immer wieder in unserem Land. Deren Eltern ohnehin! Auch das Tragen der Masken im Unterricht spaltet die Gemüter!

Ich las von einem unglaublichen Vorfall in Österreich. Ein 9jähriger Junge musste einen Sachkundetest bei Kälte im Freien schreiben. Die Schule erkannte das ärztliche Attest zur Maskenbefreiung nicht an. Derartige hysterische Reaktionen sind hier in unserem Land inzwischen auch durchaus vorstellbar.

Nach 2 Jahren Pandemie, nein der „Plandemie“, ist das Versagen der Politik nicht mehr zu übersehen. Immer noch sind die meisten Klassenräume in unserem Land nicht mit Filteranlagen ausgestattet! Noch immer sitzen Kinder bei
winterlichen Temperaturen in den Klassenräumen. Jetzt im Januar bei geöffneten Fenstern, um zu lüften, um die so arg gefährlichen Viren nach draußen „fliegen“ zu lassen. Ein Tipp der Lehrer dann oft zu vernehmen: bringt Euch eine Decke mit! Was für ein Hohn!! 

Der Bildungsstandard sinkt, Suizidraten steigen

Die immer wieder neuen Beschlüsse der Ministerkonferenzen hinsichtlich der Schulen können in den einzelnen Bundesländern oft nicht unterschiedlicher sein. Da kommt einem normal denkenden Menschen der nachvollziehbare Gedanke: leben wir in einem fortgeschrittenen Land oder in Absurdistan? Ich denke Letzteres! Eltern und Kinder in solch einer derartigen Unsicherheit aufwachsen zu lassen ist verheerend und sträflich. Die Zukunft unserer Kinder ist in Gefahr! Der Bildungsstand sinkt, leider nicht erst seit Corona!

Die Quoten der psychischen Erkrankungen bis hin zu Suizidversuchen steigen unaufhaltsam. Kinder sind unsere Zukunft, gestalten muss diese der Staat. Man kann sich des Eindruckes nicht erwehren, dass die Politik absichtlich wegschaut, tut sie dies bewusst oder unbewusst? Sie suhlen sich in Ihrer Wohlstandsblase, Kritiker werden
unterdrückt und notfalls auch ihren Ämtern enthoben.

Aktuelles Beispiel: Dr. Friedrich Pürner, Facharzt/ Epidemiologe, Leiter des Gesundheitsamtes Aichach-Friedberg wurde von der bayrischen Staatsregierung kurzerhand abberufen. Kritik an den Corona-Maßnahmen,… unerwünscht! Eine sehr bedenkliche Entwicklung! Unser Land befindet sich an einem Scheideweg, Demokratie schwindet, diese wird jedoch ständig von der Politik propagiert, in Wahrheit, ein im Jahr 2022 verkommenes Klischee! Schon längst erkennt man die diktatorischen Züge der Politik. Der Totalitarismus hat offensichtlich Einzug in Deutschland gehalten!

Was tun gegen Angst, Unsicherheit, gesellschaftliche Spaltung? Jeder von uns ist mittendrin. Auch
ich habe Sorge um meine Gesundheit, die meiner Lieben und deren Zukunft! Ich versuche es auf meine Weise: Gedanken aufschreiben, Sorgen benennen, Missstände hinterfragen. Mich den Problemen zu stellen, mich mit ihnen auseinanderzusetzen. Und das so gut ich kann!

Werbung

Ein Hoffnungsschimmer flammt jedoch mehr und mehr auf! Tausende Menschen in vielen Ländern stehen auf, zeigen ihren Unmut. Auch in unserem Land! Endlich rüttelt man an den Mauern der Politik, friedlich, aber  stetig. Was die Zukunft bringt bleibt deshalb spannend, man darf hoffen. Diese ist in der heutigen irren Zeit jedoch essenziell.

Werbung

Ein Kommentar

  • jörg holstein sagt:

    ich freue mich auch über den hoffnungsschimmer, wichtig dabei ist friedlich aber stetig, möglichst auch sich ständig steigernd!

Wir freuen uns über Deinen Kommentar

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Teilen mit: