Im ganzen Corona-Getümmel der Politik geht so manches unter. Es scheinen gewisse Kräfte derzeit in Gange, die in diesen unruhigen Zeiten ihre Chance sehen, eigene Themen und Vorhaben in die Tat umsetzen zu wollen. Das ist besonders in der Politik zu beobachten. Zufall oder Absicht?

Der grüne Geist in der Politik. E.S. 22.01.2022, Titelbild Pixabay/geralt

Werbung

In den Medien taucht derzeit der Name Sven Lehmann auf, Bündnis 90/Die Grünen, Staatssekretär im Bundesfamilienministerium. Sicherlich den wenigsten von uns bekannt. Dieser Mann ist von der AmpelKoalition zu einem „Queer-Beauftragten“ gewählt worden.

Von diesem Amt haben sicher viele von uns noch nie gehört. Was haben wir uns darunter vorzustellen? Sven Lehmann besetzt einen wichtigen symbolischen Postenganz im Sinne des Weltwirtschaftsforums.

Er übernimmt damit eine einflussreiche Querschnittsaufgabe zur ideologischen
Umgestaltung im Sinne des Great Reset. Brauchen wir eine solche, und funktioniert unsere Gesellschaft nicht mehr wie wir sie kennen? Was läuft denn so schief, dass die neue Regierung einen QueerBeauftragten installiert?

Für die Grüne Partei scheint es eine sehr wichtige Notwendigkeit zu sein. Ein Strategiepapier ist schon vorhanden: Der Aktionsplan für Akzeptanz und Schutz sexueller und geschlechtlicher Vielfalt. Diesen Plan gibt es bei den Grünen in Hamburg, Hessen und bundesweit bereits seit 2017.

Gestützt vom Koalitionsvertrag wird Lehmann alle Ministerien dahingehend koordinieren, diesen Plan umzusetzen, und dies mit einem Budget von 70 Millionen Euro. Steuergelder scheinen im Überfluss dafür vorhanden. Inhaltlich geht es um die Verbreitung der Ideologie von LSBT (Lesben/Schwule/Bisexuelle/TransPersonen) in Schulen und der Jugendarbeit. Gleichzeitig soll ein „Diversity Management am Arbeitsplatz gefördert werden. Für den Laien erst einmal völlig verwirrend und unverständlich.  

Braucht es in unserem Zusammenleben derartig politisch motivierte Veränderungen? An unzählige Geschlechterbezeichnungen verschiedenster Art hat sich unsere Gesellschaft schon gewöhnt, einhergehend mit dem Gender- Wahnsinn, welcher die Gemüter spaltet. Aber was ist die Intention der Grünen bei diesem Vorhaben?

Eine neue Gesellschaftsordnung, noch toleranter, fragiler und noch
beeinflussbarer? Gibt es laut „Ampel“ eine Notwendigkeit unser gesellschaftliches Zusammenleben zu diktieren und noch mehr zu kontrollieren? Wir Bürger haben bewiesen, besonders seit der Flüchtlingswelle 2015, Menschen anderer Kulturen aufzunehmen und bei der Integration zu unterstützen. Auch die Bereitschaft
  Menschen mit verschiedenster geschlechtlicher Orientierung zu akzeptieren war bisher vorhanden. Nicht alles läuft rund, aber alles braucht seine Zeit wenn gesellschaftliche Veränderungen bewältigt werden sollen. Ob das so bleibt, werden wir zukünftig beobachten können.

Sven Lehmann geht es aber um noch um ganz andere Themenbereiche. Es geht ihm um „sexuelle Identität“ .Er will Artikel 3 GG ergänzen, und das Transsexuellen Gesetz ersetzen durch ein „Selbstbestimmungsgesetz“. Das bedeutet: Jugendliche können ab 14 Jahren ihren Geschlechtseintrag jederzeit ändernAus Paul wird Paula oder umgekehrt. Das Geschlecht soll künftig völlig unabhängig von naturgegebenen Merkmalen zu definieren sein. Die Zustimmung der Erziehungsberechtigten wird ausgeschlossen. An Absurdität ist dieses Vorhaben nicht zu übertreffen. Es offenbart wessen geistig Kind diese Partei ist.

Aber auch das geht Sven Lehmann noch nicht weit genug: So forderte er nach seinem Amtsantritt die Einführung der „MITMUTTERSCHAFT“! Kinder sollten vier! Sorgeberechtigte haben. Nach seiner Vorstellung wären zwei Mütter und zwei Väter, oder vier Mütter oder vier Väter vertretbar. 

Lehmann will eine „Reform“ des derzeitigen Abstammungsrechts einführen, die biologische Elternschaft abschaffen, und somit die Strukturen der Familie wie wir sie seit Jahrhunderten kennen.

Werbung

Werbung

Wo bleibt bei diesem irrsinnigen und scheinbar ideologischen Wahnsinn das Wohl des Kindes? Kinder sollen nach Lehmann’s Ansicht nicht einmal mit den „Eltern“ verwandt sein müssen. Es ist unfassbar! Sollen Kinder schutzlos Erwachsenen ausgeliefert werden? Wird damit dem Kinderhandel Tür und Tor geöffnet?

Es hört sich an wie das Ausleben kranker Ideologien. Dafür sind die Grünen ja bekannt. Wie in einem Science Fiction Film steckt natürlich eine Absicht dahinter…. die Familie als Grundbaustein der Gesellschaft abzuschaffen!  Ein seelenloses Miteinander zu installieren, ohne Werte und ohne Basis für Vertrauen in Liebe. Wir
können alle nur hoffen, dass diesem Vorhaben ein Riegel vorgeschoben wird.

Viele Menschen in unserem Land ahnen mit Sicherheit nichts von einem derartigen Ansinnen und dem Umbau unserer Gesellschaft durch die Grünen. Die Frage die sich jedoch stelltWA R U M ? ?

Wir freuen uns über Deinen Kommentar

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Teilen mit: