„Ich schwöre, dass ich meine Kraft dem Wohle des deutschen Volkes widmen, seinen Nutzen mehren, Schaden von ihm wenden, das Grundgesetz und die Gesetze des Bundes wahren und verteidigen, meine Pflichten gewissenhaft erfüllen und Gerechtigkeit gegen jedermann üben werde…“

„Dem Wohle des deutschen Volkes“. Ein Kommentar von Armin Hengst, 20.07.2022. Titelbild Pixabay/jensschoeffel

Der deutsche Amtseid ist in Art. 56 des deutschen Grundgesetzes festgelegt und wird vom Bundespräsidenten und nach Art. 64 vom Bundeskanzler und den Bundesministern bei ihrem Amtsantritt geleistet.

Was macht man nun mit Amtsträgern, die diesen Eid umgekehrt haben?

Können wir wirklich angesichts vieler negativer Entwicklungen Politikern und Propagandisten dieses Landes weiter das Heft überlassen, die weiterhin nicht nur den inneren, sondern auch den äußeren Frieden gefährden?

Zur Erinnerung: Nicht nur die „Corona-Politik“ hat durch ewig lange Lockdowns Milliarden für nutzlose Masken, fragwürdige sogenannte Impfungen und die Flüchtlingsströme den Schaden des Deutschen Volkes gemehrt. Hunderte Millionen wurden als Entwicklungshilfe im Hochwirtschaftsland China versenkt.

Abermillionen konnten als Hilfe für die Ukraine eingeplant werden, obwohl unsere eigene Verschuldung im Bezug auf das Bruttoinlandsprodukt ins Unermessliche steigt und die Corona-Politik der deutschen Wirtschaft ebenfalls massiven Schaden zugefügt hat. Hunderte Millionen konnten für den „Kanzlerpalast“ eingeplant werden. Immense Summen unserer Steuergelder sind für Asylanten und abenteuerliche politische Kunstprojekte übrig und, mal ganz abgesehen von den erwartbaren steigenden Kosten für absehbare weitere Impfschäden, beteiligen wir uns auch noch zunehmend an Kriegsprojekten und weiteren Machtspielen gegenüber Russland, die letztlich bereits in das „Ukraine-Desaster“ geführt und uns an den Rand eines Weltkrieges gebracht haben.

Ebenfalls haben uns der Sanktions-Irrsinn gegenüber Russland und die grünen Abenteuer in der Energiepolitik in der Energieversorgung an den Rand des Machbaren geführt und die Inflation steigt dazu auch weiter.

Ein Bürgerkrieg in Europa ist längst nicht mehr ausgeschlossen und der Totalitarismus schleicht sich zunehmend weiter ein.

Ich könnte noch weiter ausholen, doch ich will einfach nur noch mal die Frage wiederholen:

„Was macht man nun mit Amtsträgern, die ihren Amtseid umgekehrt haben?“

Auf die Schafherde, die brav der Propaganda folgt, können wir uns jedenfalls nicht verlassen. Die folgen letztlich dem vermeintlich Stärkeren, auch wenn der dann in der Minderheit ist.

Werbung

Ein Kommentar

  • Rolf sagt:

    Hallo.
    Meine Meinung dazu ist, daß wir nur noch die Möglichkeit der Abstimmung mit den Füßen haben:
    AUF DIE STRTAßE !!!

    Ich gehe hier nur kurz auf den Eidestext ein: … seinen Nutzen zu meheren … Was bedeutet das real? Wenn nicht, den Nutzen des Volkes zu nähren zum Wohle anderer. Mit anderen Worten NUTZVIEH DEUTSCHER Punkt
    … Gerechtigkeit zu üben gegen jedermann … Wer ist dieser Jedermann ? Wie kann ich Gerechtigkeit üben GEGEN jemanden. Ich kann doch nur – im Namen des Volkes – FÜR jedermann oder jemanden Gerechtigkeit üben.
    Oder sehe ich hier etwas verQUEER???

    Rolf

Wir freuen uns über Deinen Kommentar

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Teilen mit: